Trendradar: Was der Blick in die Glaskugel Coaches über die Zukunft ihrer Profession verrät

Coaching 2030 – Wie sieht die Zukunft des Coachings aus? Prof. Dr. Carsten Schermuly –preisgekrönter Professor für Wirtschaftspsychologie an der SRH-Hochschule Berlin sowie Trainer, Organisationsberater und Speaker in der Unternehmenspraxis – und seine Kolleg*innen wagen mit Ihrer umfangreichen Trendstudie den Blick in die Glaskugel. Jedoch befragen sie kein Orakel, sondern insgesamt mehr als 800 Expert*innen: Coaches, Personaler*innen, Coaching-Ausbildungsinstitute, Coachingverbandsmitglieder und Coaching-Klient*innen. Im Podcast der International Coaching Federation berichtet Prof. Dr. Carsten Schermuly über die Erkenntnisse der Trendstudie.

Welche Veränderungen sehen Experten für Coaching vorher? Laut der Trendstudie sind Veränderungen vor allem auf die Digitalisierung zurückzuführen: Wird Coaching also „durch-digitalisiert“? Nein, nicht vollständig, beruhigt Prof. Dr. Carsten Schermuly. Er erwartet nicht, dass der face-to-face-Coachings auf ihr sicheres Ende zusteuern. Dennoch mahnt er, den aktuell coronabedingten Trend hin zu Online-Coachings nicht für eine Seifenblase zu halten, die „nach Corona“ einfach wieder zerplatzt. Ganz im Gegenteil zieht er aus den zahlreichen Interviews mit Experten, dass Corona einen nachhaltigen Effekt auf die Coachingbranche haben wird:

„Ich glaube schon daran, dass es eher eine Illusion ist, dass sich das digitale Ruder jetzt zurückdrehen lässt, dass man einfach sagen kann: Okay, wir machen jetzt einfach an der Stelle weiter, wo wir im Februar [2020] aufgehört haben. Ich glaube, das ist eine Illusion. Auch weil viele Coaches, aber auch die Einkäufer, aber auch die Klientinnen und Klienten durchaus gute Erfahrungen [mit Online-Formaten] gesammelt haben.“ (Prof. Dr. Carsten Schermuly, ab Minute 08:21).

Das LINC COACHING BOARD greift genau diese Erfahrung von zahlreichen Praktikern auf. Es bietet Coaches eine digitale Plattform, über die sie ihre Klient*innen in einem geschützten digitalen Raum treffen können und gemeinsam mit ihm oder ihr das persönliche Anliegen über den gesamten Coachingprozess hinweg bearbeiten: Nachdem sie den Video-Call über das Board öffnen, definieren sie gemeinsam die Fragestellung sowie die Ziele für die Coachingsitzung und halten sie direkt im Board fest, um immer wieder dorthin zurückgelangen zu können. Im Laufe des Coachings gelingt es dem*r Klienten*in mithilfe von gängigen, im Board digital umgesetzten Coachingsmethoden und Kommunikationsmodellen, seinen oder ihre höchst persönliche Lösung zu erarbeiten. Zum Abschluss der Sitzung halten Coach und Klient*in konkrete To Dos bis zur nächsten Sitzung fest. Diese bleiben (wie alle übrigen Eingaben) für die folgenden Sitzungen gespeichert, um zu jedem Zeitpunkt den persönlichen Raum wieder zu betreten und nahtlos anzuknüpfen.

Die Zukunftsvision, wie sie Prof. Dr. Carsten Schermuly und die 800 befragten Expert*innen der Trendstudie für die Coachingbranche vorhersehen, rückt damit zum Greifen nahe. Und bereits heute das eigene Portpolio um Online-Formate zu ergänzen und die eigenen Online-Coachings auf professionelle Beine zu stellen, dürfte sich daher für Coaches und Trainer*innen auszahlen, die in der Glaskugel selbst mitspielen wollen, anstelle lediglich stiller Beobachter von außen zu sein.

 

P.S.: Für alle, die weiterlesen möchten: Die gesamte Trendstudie von Prof. Dr. Carsten Schermuly und Kolleg*innen finden Sie in Training aktuell 12/20, Dezember 2020, Seite 6-9. Für alle Mitglieder von Training aktuell sogar kostenfrei 🙂

 


Über die Autorin:

Luisa Popp ist seit Oktober 2020 als Wirtschaftspsychologin bei der LINC GmbH tätig. Sie studierte Wirtschaftspsychologie im Bachelor und Management und Human Resources im Master jeweils an der Leuphana Universität Lüneburg.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WELCOME TO OUR BLOG

Wir möchten mit diesem Blog allen Interessierten Informationen rund um die Themen professionelle Persönlichkeitsentwicklung und moderne Psychologie zur Verfügung stellen. Hier veröffentlichen die Mitarbeiter*innen der LINC GmbH aktuelle Beiträge zu unseren Arbeitsfeldern und Tools, er bietet aber auch den zertifizierten Coaches und Trainer*innen aus unserem Netzwerk eine Plattform für spannende Gastbeiträge und angeregte Diskussionen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und interessante Einblicke in die faszinierende Welt der Persönlichkeit. Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen, die Blogbeiträge zu kommentieren und mit uns darüber zu diskutieren!